Nacktmull Skelett aus CT Scan

cape-dune-mole-rat_figure_wip_left

Dies ist der uns zur Verfügung gestellte CT Scan vom Nacktmull. An seiner rechten Schulter ist ein Sensor der entfernt werden soll. Sein Kopf ist in einer Halterung, um den Körper für den Scan zu stabilisieren. Auch dieser Ring muss entfernt werden. Der Computertomograph hat auch den Untergrund auf dem das Tier liegt mit aufgenommen. Auch diese Artefakte sollen entfernt werden. Die Auflösung vom Scan ist gering und viele Details wie einzelne Wirbel nicht genau zu erkennen.

 

cape-dune-mole-rat_figure_photoset_1

Um ein Gefühl für die Anatomie des Tier zu bekommen haben wir im Internet nach Fotos gesucht und nach anderen 3D Modellen, die uns einen Anhaltspunkt für die Modellierung geben. Anhand der Referenzen haben wir uns ein Bild von dem Skelett gemacht und konnte anfangen die Details zu bearbeiten. Das finale Skelett sollte eine aufrechte Statur haben und nicht schlaff sein wie im CT durch die Narkose.

 

cape-dune-mole-rat_figure_title

Durch mehrere Telefonate mit dem Auftraggeber und Biologen Gunther Bigl konnte wir typische Merkmale wie den Scherengebiss von Nagetieren im 3D Modell realitätsgetreu nachbilden. Für die grobe Skelettstruktur hat sich Holocreators an verschiedenen anderen 3D Modellen bedient, da ohne Kenntnisse der Nagetier Anatomie ein solches Projekt sonst nicht zu verwirklichen gewesen wäre.

SLS-Druck

Hier ist der finale SLS Druck zu sehen. Die hohe Belastbarkeit dieses Druckmaterials ermöglicht die detailgetreue Nachbildung der Knochen.